HUeBro - Haushebung in Ueberschwemmungsgebieten am Beispiel des Elbe Dorfes Brockwitz
HUeBro - Haushebung in Ueberschwemmungsgebieten am Beispiel des Elbe Dorfes Brockwitz

AP 4: Natur und Landschaft

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR)

Dr. Marco Neubert und Dr. Juliane Mathey

In Brockwitz zu finden – der Schwalbenschwanz. (Foto: Andreas Eichler, CC BY-SA 4.0, Wikimedia)

Zu den Zielen und Aufgaben des AP 4 zählen die Bewertung der Eingriffe in Natur und Landschaft durch die Haushebung und die Anpassung des Bodenniveaus insbesondere im Vergleich zu einem Deichbau. Die Basis hierfür ist eine Erfassung des Ist-Zustands von Biotopstrukturen sowie Pflanzen- und Tierartenzusammensetzung, welche im Rahmen einer Vor-Ort-Kartierung erfolgte. Darauf aufbauend werden Vorschläge zum Schutz sowie Erhalt der Biotop- und Artenvielfalt während der Bauphasen sowie nach Fertigstellung (Ausgleichsmaßnahmen) erarbeitet. Zudem werden Vorschläge zur Erhöhung der Biotop- und Artenvielfalt unterbreitet. Zur Umsetzung der Arbeiten sowie zur Einbindung in ein abschließendes Gesamtkonzept erfolgt eine enge Abstimmung mit Bearbeitern anderer Fachbereiche, insbesondere Hydraulik/Wasserbau/Geotechnik (AP 3) sowie Orts- und Freiraumplanung (AP 7).

Mögliche Einschränkungen ergeben sich während der Bauzeit, beispielsweise durch die Berücksichtigung der Wochenstubenzeit der im Gebiet vorkommenden Gebäudebrütenden Fledermäuse und Schwalben bzw. Mauersegler. Maßnahmenvorschläge zur Erhöhung der Biotop- und Artenvielfalt betreffen u. a. die Bewirtschaftung und Pflege der artenreichen und extensiv genutzten Mähwiesen/Weiden (Mahdzeitpunkt), der Streuobstwiesen und Kopfweiden (ergänzen, Kronenschnitt), der vielfältigen Kleinstrukturen (Heckensysteme, kleine Feldsteinmauern) durch traditionelle Bewirtschaftung (erhalten, ergänzen) oder die naturnahe Gestaltung des nahen Lockwitzbaches (Anlage einer Grabentasche).