HUeBro - Haushebung in Ueberschwemmungsgebieten am Beispiel des Elbe Dorfes Brockwitz
HUeBro - Haushebung in Ueberschwemmungsgebieten am Beispiel des Elbe Dorfes Brockwitz

AP 5: Denkmalschutz: Kulturdenkmale, historische Dorflage, Ortsbild

Institut für Baugeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege (IBAD)

Prof. Dipl.-Ing./M.Arch. Thomas Will, Dr.-Ing. Architekt Nils Schinker, Dipl-Ing. M.A. Eva Battis-Schinker

Im Arbeitspaket Denkmalschutz wurden die Auswirkungen einer Hebung auf den Gebäudebestand, auf die Kulturdenkmale und die historische Ortsanlage mit ihrer umgebenden Landschaft untersucht. Auf Grundlage der Untersuchung des Ortes und seiner geschichtlichen Entwicklung sowie einer Archivalienrecherche zu den betroffenen Bauten konnten Gebäude und Siedlungselemente kartiert und in einem Katalog dokumentiert werden. Darauf aufbauend wurde die kulturelle Bedeutung des Baubestandes bewertet und eine Auswahl und der Umfang zu hebender Objekte festgelegt. Durch Visualisierung der Veränderungen für die historische Siedlungsstruktur, die Umgebung der Kulturdenkmale und das Ortsbild konnten Schutzziele und Spielräume formuliert sowie Leitlinien für die Wiedereinbindung in Dorf und Landschaft entwickelt werden. Im Ergebnis ist im Falle einer Anhebung der Brockwitzer Niederseite aus denkmalpflegerischer Sicht zu empfehlen, alle kulturhistorisch und städtebaulich relevanten Gebäude mit Hochwassergefährdung mit einzubeziehen. Dabei sollten Haupt- und Nebengebäude und Einfriedungen im Ensemble und mit dem direkt angrenzenden Gelände gehoben und ihr räumliches Verhältnis zueinander erhalten werden. Durch die Aufgabe stark hochwassergefährdeter Gebäude in Verbindung mit einem erhöht errichteten Ersatzneubau in der Bauflucht könnte die Eigenart der Dorfanlage gestärkt werden. Insgesamt empfiehlt sich ein zeitlich und logistisch eng aufeinander abgestimmter Hebevorgang der baulichen Anlagen mit einer Aufschüttung der angrenzenden Geländeteile.

Ist-Zustand mit Längsschnitt durch den Dorfkern (Niederseite): Kulturdenkmale (rot), erhaltenswerte Gebäude (orange), von traditioneller Ortsstruktur abweichende Gebäude (gelb)
Szenario Haushebung mit Längsschnitt durch den Dorfkern (Niederseite): Bauvorsorge/Erhalt in situ (grün), Hebung/Erhalt (blau), Hebung oder Ersatzneubau (hellblau), Neuanlage/Ersatzneubau in Bauflucht (rot)

Linkes Bild: Ist-Zustand mit Querschnitt durch den Dorfkern (Niederseite/Borngasse): Kulturdenkmale (rot), erhaltenswerte Gebäude (orange);
Rechtes Bild: Szenario Haushebung mit Querschnitt durch den Dorfkern (Niederseite/Borngasse): Bauvorsorge/Erhalt in situ (grün), Hebung/Erhalt (blau), Hebung oder Ersatzneubau (hellblau), Neuanlage/Ersatzneubau in Bauflucht (rot)